Sankt Isidor

Sellerich, Gemeinde Sellerich Im Eck 1
Beschreibung
Durch starke Kriegseinwirkungen in den Jahren 1944 / 45 wurde die Filialkirche in Hontheim (für die Orte Sellerich / Sellericher Höhe, Herscheid und Hontheim) total zerstört. Ein Wiederaufbau wurde zunächst in Erwägung gezogen. Schließlich kam es auf Initiative des damaligen zuständigen Pfarrers aus Brandscheid [...], zu einer Entscheidung, die Filialkirche nicht mehr an ihrem bisherigen Standort in Hontheim aufzubauen, sondern in Sellerich. Die Entscheidung für den Standort Sellerich fand nicht die ungeteilte Zustimmung der gesamten Bevölkerung, sondern führte teilweise zu Auseinandersetzungen zwischen den einzelnen Orten.

Am 13.07.1952 erfolgte die Grundsteinlegung und bereits am 26.08.1953 die feierliche Einweihung unter großer Beteiligung der Bevölkerung. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Katholische Kirchen
Zeit:
1952
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.363433
lat: 50.227875
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.sellerich.de/

Datenquellen
[1] Rund um die Kirche im Dorf - Kirchen und Kapellen der Westeifel. Hrsg. Geschichtsverein Prümer Land, Prüm, 2004. ISBN: 3-931478-14-9 http://www.gvpl.de/

Bildquellen
Bild 1: © pietbron http://www.flickr.com/photos/pietbron/

Stand
Letzte Bearbeitung: 05.01.2010
Interne ID: 7368
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=7368
ObjektURL als Mail versenden