Sogenannte Burg

Irsch, Stadt Trier Propstei 4
Beschreibung
Sogenannte Burg; ehemalige Propstei der Abtei Sankt Martin in Trier; um einen Hof gruppiertes und von Gräben und Mauern eingefasstes Ensemble einschließlich Kirche (ehemaliger Zehntscheune); dreigeschossiges spätmittelalterliches Burghaus mit Treppenturm, bezeichnet 1587 und 1717; zweigeschossiger Wohnflügel, 18. Jahrhundert; zweigeschossiger Anbau, sogenanntes Gerichtshaus, 1760er Jahre; Wirtschaftsgebäude; teilweise alte Umfassungsmauer mit Torbögen, bezeichnet 1766 und 1768. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Klosteranlagen
Zeit:
1587
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.698269
lat: 49.724048
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://de.wikipedia.org/wiki/Trier-Irsch

Datenquellen
[1] Denkmalliste der Generaldirektion Kulturelles Erbe, Rheinland-Pfalz; 2010.

Bildquellen
Bild 1: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 2: © Helge Rieder, Konz, 2000
Bild 3: © Michael Grün, Trier, 2020.
Bild 4: © Michael Grün, Trier, 2020.
Bild 5: © Michael Grün, Trier, 2020.

Stand
Letzte Bearbeitung: 13.01.2020
Interne ID: 75
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=75
ObjektURL als Mail versenden