Wappen der Gemeinde Bergweiler

Bergweiler, Gemeinde Bergweiler
Beschreibung
Mit Genehmigung des Ministers des Inneren des Landes Rheinland-Pfalz vom 4. Oktober 1967 erhielt die Gemeinde Bergweiler das Recht, ein eigenes Wappen zu führen.

Wappenbeschreibung:
Schild geteilt, oben in Schwarz ein goldbekrönter und goldbewehrter silberner wachsender Löwe, unten silber-rot geschacht.

Wappenbegründung:
Für ein in der Geschichte begründetes Wappen für Bergweiler muß man auf die territorialen Gegebenheiten vor 1789 zurückgreifen. Grundherr von Bergweiler war der Freiherr von Warsberg. Er übte seine Befugnisse aus innerhalb der dem Grafen von Sponheim übertragenen reichsunmittelbaren Herrschaft Bergweiler.
Daher muß das Bergweilerer Wappen sowohl die Herrschaft der Sponheimer Grafen, als auch die Grundherrlichkeit der Freiherren von Warsberg zum Ausdruck bringen.
Das geschieht durch ein geteiltes Wappen, dessen untere Hälfte das weiß und rot geschachte Sponheimer Wappen und dessen obere Hälfte im schwarzen Feld den goldbekrönten wachsenden silbernen Warsberger Löwen zeigt.

Einordnung
Kategorie:
Geschichte / Wappen /
Zeit:
04.10.1967 (Genehmigung)
Epoche:
20. Jahrhundert

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.824681
lat: 49.966472
Lagequalität der Koordinaten: Ortslage
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.og-bergweiler.de/

Datenquellen
Günter Hesse, Andreas Wisniewski: Wittlich-Land. Geschichte einer Verbandsgemeinde zwischen Vulkaneifel und Mosel. Hrsg. Verbandsgemeinde Wittlich-Land 1990.

Bildquellen
Bild 1: Günter Hesse, Andreas Wisniewski: Wittlich-Land. Geschichte einer Verbandsgemeinde

Stand
Letzte Bearbeitung: 12.12.2003
Interne ID: 7859
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=7859
ObjektURL als Mail versenden