Lambachsmühle

Dreis, Gemeinde Dreis
Beschreibung
Im Jahre 1793 beantragte Vinzens Lamberti beim Freiherrn von Kesselstatt eine Mühle am Lambach, 1 Kilometer südlich von Dreis, zu errichten. Lamberti erhielt die Genehmigung mit der Auflage, dass die Mühle nicht die Einkünfte der Mahlmühle Dreis schmälern dürfte. Er musste je 4 Echtel Korn und Weizen als Abgabe liefern. Wie lange diese Mühle bestanden hat oder ob sie überhaupt gebaut wurde, ist nicht feststellbar, da keine weiteren Nachrichten vorhanden sind. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen / Mühlen
Zeit:
1793
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.819113
lat: 49.934038
Lagequalität der Koordinaten: Vermutlich
Flurname: In der Lambach

Internet
http://www.gemeinde-dreis.de/

Datenquellen
[1] Günter Hesse, Andreas Wisniewski: Wittlich-Land. Geschichte einer Verbandsgemeinde zwischen Vulkaneifel und Mosel. Hrsg. Verbandsgemeinde Wittlich-Land 1990.


Stand
Letzte Bearbeitung: 12.01.2004
Interne ID: 7942
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=7942
ObjektURL als Mail versenden