Sankt Kosmas und Sankt Damian

Dahnen, Gemeinde Dahnen Hauptstraße/Daleidener Straße
Beschreibung
In der Nähe des nordöstlichen Ortsrands an der Abzweigung der Daleidener Straße parallel zur Hauptstraße erbaut und deshalb nach Nordosten ausgerichtet.

Zweiachsiger, dreiseitig geschlossener Saalbau mit giebelseitigem Spitzhelmdachreiter, laut Inschrift am geraden Türsturz des Eingangs im Jahr 1741 errichtet, angeblich anstelle eines kleineren Vorgängers.

Der Überlieferung zufolge wurde die baufällige oder zerstörte Kapelle anläßlich der Erhebung Dahnens zur Pfarrei im Jahr 1808 erneuert, aus dieser Zeit wohl die segmentbogigen Fenster an den Längswänden des Schiffs.

Im schlichten Innenraum ein einfacher Altar des frühen 20. Jahrhunderts. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Kapellen
Zeit:
1741
Epoche:
Barock / Rokoko

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.149098
lat: 50.074841
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Am Heldecker

Internet
http://www.dahnen.net/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.3 Wernersche Verlagsgesellschaft ISBN 3-88462-170-X

Bildquellen
Bild 1: © Gerd Hagedorn, Dahnen
Bild 2: © Gerd Hagedorn, Dahnen
Bild 3: © Gerd Hagedorn, Dahnen.
Bild 4: © Gerd Hagedorn, Dahnen.

Stand
Letzte Bearbeitung: 16.01.2010
Interne ID: 8114
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=8114
ObjektURL als Mail versenden