Evangelische Kirche auf dem Burgberg

Daun, Stadt Daun Burgfriedstraße
Beschreibung
Evangelische Kirche 1867. Erste evangelische Kirche im Kreis Daun. 1944 teilzerstört - 1949 Wiederaufbau. [1]

Auf der Burg. 1865-67 neugotischer Bau. Aus dem Mittelalter sind Teile der Ringmauer erhalten. [2]

Evangelischen Kirche Daun auf dem Burgberg, die 1863 erbaut, 1944 durch Bomben beschädigt und 1949 in erweiterter Form wieder aufgebaut wurde. Die 1863 erbaute Kapelle wurde vom Königlichen Oberförster Hermann von Witzleben in einem Aquarell malerisch festgehalten. Er vermerkte handschriftlich " Evangelische Kapelle auf dem Burgberg von meiner Wohnstube aus gesehen. 15.12.1863" Der Königliche Oberförster hatte seinen Dienst- und Wohnsitz im Kurtrierischen Amtshaus.

Das zweite Bild stammt aus dem Jahre 1934. [3]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Evangelische Kirchen
Zeit:
1865-1867
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.831526
lat: 50.197299
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.stadt-daun.de/

Datenquellen
[1] Info-Tafel am Gebäude.
[2] Georg Dehio: Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler: Rheinland-Pfalz, Saarland, 1984. Deutscher Kunstverlag.
[3] Friedbert Wißkirchen.

Bildquellen
Bild 1: Aquarell: Königlicher Oberförster Hermann von Witzleben (1863)
Bild 2: Archiv der Verbandsgemeinde Daun.
Bild 3: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 4: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 5: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.
Bild 6: © Uwe Widera, 54550 Daun, 2010.

Stand
Letzte Bearbeitung: 04.06.2019
Interne ID: 826
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=826
ObjektURL als Mail versenden