Hofanlage

Enzen, Gemeinde Enzen Brückenstraße 5
Beschreibung
Das stattliche Anwesen liegt am zur Enz hin abfallenden Talhang und bildet eine den Ortseingang aus Richtung Peffingen markierende Gruppe. Wohnhaus, Stallungen und Scheune umschließen auf drei Seiten einen nach Norden offenen Hof. Das den Ostflügel bildende Wohnhaus hat an der Hofseite sieben, an der Straßenseite vier Fensterachsen.

Die Supraporte überliefert außer der Jahreszahl 1798 auch den Erbauer HEINER1CUS SPARTZ. Im von einem Mittelgang erschlossenen Inneren befinden sich ein Takenschrank, sechs barocke Eichentürblätter, eine in Rokokoformen verzierte Schrankwand und eine Standuhr. In der Südostecke hat sich, nur außen erkennbar, das wohl noch aus dem 17. Jahrhundert stammende ältere Wohnhaus mit niedriger Traufe und zum Teil gekuppelten Fenstern erhalten. Das Scheunentor ist 1792 datiert. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
17. Jahrhundert
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.368789
lat: 49.920945
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
https://de.wikipedia.org/wiki/Enzen_(Eifel)

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.2 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-132-7

Bildquellen
Bild 1: Josef Junk, 2009. www.josefjunk.de/
Bild 2: Josef Junk, 2009. www.josefjunk.de/

Stand
Letzte Bearbeitung: 29.06.2009
Interne ID: 8510
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=8510
ObjektURL als Mail versenden