Ehemaliger Schauerbach-Hammer

Gerolstein, Stadt Gerolstein
Beschreibung
1809 verzeichnet die Tranchot-Karte hier einen Eisenreckhammer, während der heutige Hof Schauerbach noch nicht verzeichnet ist. [1]

Schauerbach gehört zwar zur Gemeinde Gerolstein, liegt aber nordwestlich davon entfernt, näher nach Müllenborn am Oosbach, der bei Lissingen in die Kyll mündet. Es ist hier ein Eisenhammer, der im Jahr 1840 aus einem Frischfeuer bestand und auf welchem von 5 Arbeitern 2200 Centner Stabeisen verfertigt wurde. [2]

Einordnung
Kategorie:
Archäologische Denkmale / Wirtschaft, Gewerbe und Verkehr / Eisenwerke
Zeit:
1809
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.634737
lat: 50.225872
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In der Schauerbach

Internet
http://www.gerolstein.de/

Datenquellen
[1] Janssen, W.: Studien zur Wüstungsfrage im fränkischen Altsiedelland zwischen Rhein, Mosel und Eifelnordrand. 2 Bände. Text u. Katalog, 1975.
[2] Eiflia Illustrata, Bd. 3 von Joh. Friedrich Schannat und Georg Bärsch.

Bildquellen
Bild 1: Google Earth
Bild 2: Google Earth

Stand
Letzte Bearbeitung: 14.09.2014
Interne ID: 856
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=856
ObjektURL als Mail versenden