Ehemalige Eifeler Strumpfwarenfabrik

Bitburg, Stadt Bitburg Mötscher Straße 14
Beschreibung
1912 verkaufte die Stadt der Textilfirma Leonhard Tietz, Köln, das erste Industriegelände Bitburgs. Der hier entstandene dreigeschossige Bau der Eifeler Strumpfwarenfabrik erinnert durch die Kombination barocker Stilelemente mit Reformarchitektur an herrschaftliche Architektur. Die erste Fabrik in Bitburg dokumentiert den Wandel des zuvor von Handel und Landwirtschaft dominierten Städtchens zu einer auch industriell geprägten Kleinstadt.

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Technische Bauten und Industrieanlagen /
Zeit:
1912
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.527670
lat: 49.967738
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.bitburg.de/

Datenquellen
Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.2 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-132-7


Stand
Letzte Bearbeitung: 29.03.2005
Interne ID: 9637
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=9637
ObjektURL als Mail versenden