Winkelhof

Masholder, Stadt Bitburg Tannenstraße 11
Beschreibung
Am nordöstlichen Rand des Ortskerns erhebt sich ein ortsbildprägender Winkelhof, dessen parallel zum Hang stehendes Wohnhaus zwei Treppengiebel trägt.

Den sieben von Rechteckfenstern gebildeten Achsen der Hofseite entsprechen fünf auf der Rückseite. Das Hauptportal ist auf dem flach segementbogigen Sturz seines Oberlichts 1798 datiert. Ein Nebenportal, dessen barocke Profilierung geohrt ist, erschloß den Backraum. Vom Ende des Hausflurs führt eine Treppe in den korbbogig gewölbten, unter den beiden rechten Fensterachsen gelegenen Keller.

In der Stube haben sich Reste der Takenanlage mit Schrank und 1783 datierter Standuhr, beide aus Eiche mit Rokokodekor, erhalten. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Wohn- und Wirtschaftsgebäude / Bäuerliche Wohn- und Wirtschaftsgebäude
Zeit:
1798
Epoche:
Klassizismus

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.515697
lat: 49.949505
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Ortslage

Internet
http://www.bitburg.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.2 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-132-7


Stand
Letzte Bearbeitung: 15.03.2005
Interne ID: 9642
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=9642
ObjektURL als Mail versenden