Schaft eines Wegekreuzes

Erdorf, Stadt Bitburg
Beschreibung
Ehemals an der Straße nach Wilsecker, jetzt bei der neuen Leichenhalle steht der obere Teil des Schaftes eines Wegekreuzes. Das Fragment ist auf 1642 datiert und überliefert unterhalb eines Mühlhammers den Namen seines Stifters Matheus von Erdorf. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1642
Epoche:
Renaissance

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.570614
lat: 50.004144
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: In der Reusch

Internet
http://www.bitburg-erdorf.de/

Datenquellen
[1] Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland, Kulturdenkmäler in Rheinland-Pfalz, Kreis Bitburg-Prüm, 9.2 Wernersche Verlagsgesellschaft 1994. ISBN 3-88462-132-7


Stand
Letzte Bearbeitung: 30.03.2005
Interne ID: 9651
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=9651
ObjektURL als Mail versenden