Blankenheimer Kreuz im Meulenwald

Schweich, Stadt Schweich
Beschreibung
Das sogenannte Blankenheimer Kreuz im Meulenwald steht etwas erhöht in einer kleinen Waldlichtung direkt an der L46 von Zemmer nach Quint, auf Schweicher Gemarkung. Von der Straße aus ist das Kreuz wegen dichtem Bewuchs nicht zu sehen.

Folgende Inschrift erinnert an die Errichtung:
Zu Ehren
der 7 Schmerzen Mariä
von den Wohlthätern
der Blankenheim
Trier Prozession
zum Andenken
1883
errichtet.

In neuerer Zeit wurde das Kreuz mit einem kleinen Holzüberbau geschützt. Jedes Jahr machen Pilgergruppen dort Station. Am Samstag nach Christi Himmelfahrt treffen sich hier die Pilger der Sankt Matthiasbruderschaften aus Hüngersdorf-Ripsdorf und Kall gegen 09.00 Uhr zur Messfeier. Ein Pilger, der sich seit vielen Jahren der Wallfahrt ab Herforst anschließt hat einen steinernen Altar beim Kreuz errichtet. Am Dienstag vor Pfingsten hält die Blankenheimer Wallfahrt auf dem Weg nach Trier an "ihrem Kreuz" zum Gebet.

Ein gleichnamiges Kreuz findet sich im Ramsteiner Weg in Ehrang. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Bildstöcke und Kreuzwegstationen
Zeit:
1883
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.722023
lat: 49.874881
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Rennpfad

Internet
http://www.stadt-schweich.de/

Datenquellen
[1] Pfarrer Mario Kaufmann, Aach, 2019.

Bildquellen
Bild 1: © Pfarrer Mario Kaufmann, Aach, 2019.
Bild 2: © Pfarrer Mario Kaufmann, Aach, 2019.
Bild 3: © Pfarrer Mario Kaufmann, Aach, 2019.

Stand
Letzte Bearbeitung: 02.06.2019
Interne ID: 9918
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=9918
ObjektURL als Mail versenden