Sankt Johannes der Täufer - Epitaph

Waxweiler, Gemeinde Waxweiler Hauptstraße
Beschreibung
Im Jahr 1892 wurde unter Pfarrer Johann Wilhelm Kähl ein Epitaph (Gedenktafel) für Dechant Gerhard Faber, Kaplan von 1656-1659, Pfarrer von 1659-1697 in Waxweiler und Gründer der durch Testament von 1703 im Jahr seines Todes 1710 errichteten "Faber’schen Studienstiftung", der heutigen "Gerhard Faber Stiftung" in der Pfarrkirche Waxweiler angebracht. Als vielfältiger Zweck der Stiftung wurde festgeschrieben, das Andenken an den Stifter zu wahren und zu pflegen. Die deutsche Übersetzung der Inschrift wurde 1985 zum 275. Todestag im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes enthüllt. In diesem Gottesdienst fand ein von Gerhard Faber selbst benutzter Kelch aus dem Jahr 1671 Verwendung, der erst kurz zuvor aufgefunden und restauriert worden war. Nach dem Gottesdienst wurden gesegnete Brotwecken gemäß dem Faber‘schen Testament und altem Brauch an die Kirchenbesucher verteilt. Dechant Gerhard Faber starb im Jahr 1710. Sein Grab soll sich im Chor der Pfarrkirche befinden. Es ist jedoch seit dem Kirchenumbau 1770/71 verschollen. [1]

Einordnung
Kategorie:
Bau- und Kunstdenkmale / Sakralbauten / Epithaphe
Zeit:
1892
Epoche:
Historismus / Jugendstil

Lage
Geographische Koordinaten (WGS 1984) in Dezimalgrad:
lon: 6.362865
lat: 50.092566
Lagequalität der Koordinaten: Genau
Flurname: Unten in der Acht

Internet
http://www.kirchengemeinde.waxweiler.com

Datenquellen
[1] Michael Fischer, Waxweiler, 2014.

Bildquellen
Bild 1: © Michael Fischer, Waxweiler, 2014.
Bild 2: © Michael Fischer, Waxweiler, 2014.

Stand
Letzte Bearbeitung: 27.10.2014
Interne ID: 35510
ObjektURL: https://kulturdb.de/einobjekt.php?id=35510
ObjektURL als Mail versenden